Schleifen, Rasiermesser schärfen auf dem Schleifstein und dem gepasteten Streichriemen


Rasiermesser schleifen.
Im Unterschied zum Abledern wird beim Schleifen mit Hilfe von Schleifpasten oder Schleifsteinen Material vom Rasiermesser abgetragen. Je nach Beanspruchung ist Ihr Messer nach einiger Zeit mit dem reinen Abledern auf einem unbehandelten Abziehriemen nicht mehr scharf zu bekommen. Durch die Beanspruchung während der Rasur wird die Schneide der Rasiermesser mit der Zeit ballig, sodass die Schärfe nur durch Materialabtrag wieder hergestellt werden kann. Rasiermesser aus hochwertigen Klingenstählen halten die Schärfe entscheidend länger und sind besser schärfbar als andere. Achten Sie deshalb bei Ihrer Kaufentscheidung unbedingt auf Qualität!

Das Schleifen der Rasiermesser kann mit Hilfe eines Abziehriemens mit Schleifpaste erfolgen oder mit einem sehr feinen Schleifstein. Möglich ist auch eine Kombination der beiden Methoden. Das Schleifen auf dem Streichriemen mit Schleifpaste ist nur bei nicht allzu starker Abnutzung bzw. Verformung der Schneide oder nach dem Schleifen auf dem Schleifstein, als Zwischenschritt vor dem Ledern, zu empfehlen. Es ist ehr ein Polieren der Schneide.
Rasiermesser_Schleifen Das Bild zeigt das Nachschleifen eines Rasiermessers auf einem blauen Bankstein (Belgischer Brocken). Dieser natürliche Wasserabziehstein ist für den Feinabzug besonders fein ausgeschliffener Klingen, wie beim Rasiermesser, bestens geeignet. Wichtig ist auch hier, dass das Rasiermesser flach auf den Stein aufgelegt wird um die Schneide nicht zu verschleifen. Aber auch für Filetiermesser oder hochwertige Kochmesser können Sie diesen Schleifstein verwenden. Beachten Sie bitte bei der Auswahl des Formates, ob Sie den Stein ausschließlich für Ihr Rasierset oder auch für größere Messer kaufen möchten. Vor dem Schleifen muss der Schleifstein mit Wasser ausreichend befeuchtet werden. Nach dem Schleifen muss das Rasiermesser gründlich abgespült und getrocknet werden, bevor Sie zum Abledern auf den Streichriemen gehen, um den mikroskopisch feinen Schneidgrat auszuziehen. Eine Verschmutzung des Lederriemens mit Schleifschlamm würde diesen für das reine Abledern unbrauchbar machen.

Bei stärkerer Abnutzung bzw. Verformung der Schneide sollte das Rasiermesser auf einem feinen Schleifstein geschliffen werden. Wir empfehlen für das Schleifen der Rasiermesser den Belgischen Brocken, einen besonders feinen, natürlichen Wasserabziehstein. Es können aber auch künstliche Schleifsteine mit sehr feinen Körnungen verwendet werden. Sie müssen sich immer vor Augen halten, dass es sich um ein Rasiermesser handelt, dessen empfindliche Schneide sehr fein ausgeschliffen ist. So ist beim Nachschleifen eines Rasiermessers weniger oft mehr. Schließlich geht es nur darum, den mikroskopisch feinen Schneidgrat, der ballig oder beschädigt worden ist abzutragen. Bei einer stärkeren Beschädigung der Schneide, wie zum Beispiel Mikroausbrüchen sollte das Messer von einem Fachmann begutachtet und falls möglich repariert werden. Bevor Sie jedoch mit dem Nachschleifen Ihrer Rasiermesser beginnen können, müssen Sie einen Wasserabziehstein gründlich befeuchten oder wässern. Nur so kann sich beispielsweise beim Belgischen Brocken der feine Schleiffilm bilden, der sich während des Schleifens mit herausgelösten Schleifsedimenten anreichert und die Klingen der Rasiermesser besonders schonend schleift. Zum Schleifen legen Sie das Rasiermesser mit der Klinge komplett flach auf. Schneide und Rücken der Rasiermesser müssen gleichzeitig aufliegen. Liegt der Klingenrücken nicht auf, schleifen Sie Ihr Rasiermesser stumpf. Noch ein Tip: Um den Klingenrücken zu schonen und Zierschliffe oder Vergoldungen nicht zu beschädigen, können Sie Ihr Rasiermesser am Klingenrücken mit etwas Klebeband abkleben. Anders als beim Abledern schieben Sie das Rasiermesser mit der Schneide nach vorne über den Schleifstein. Arbeiten Sie mit wenig Druck und vermeiden Sie einseitige Belastungen an der Klinge, um einen gleichmäßigen Schiff zu erreichen. Ist Ihr Rasiermesser breiter als der Schleifstein, bewegen Sie es diagonal über den Schleifstein. Wenden Sie Ihr Rasiermesser wie beim Abledern auch beim Schleifen stets über den Klingenrücken. Wiederholen Sie den Schleifvorgang einige Male. Sollten Sie mit einem etwas gröberen Schleifstein begonnen haben, wechseln Sie nach einigen Wiederholungen auf einen sehr feinen Schleifstein. Die Vorgehensweise ist hier die Selbe wie vorher. Rasiermesser flach auflegen, Schleifbewegung Richtung Schneide, wenig Druck, das Rasiermesser über den Rücken wenden.

Rasiermesser_Schleifen Das Bild zeigt das Abledern eines 6/8 Zoll breiten Rasiermessers der Marke Bismarck auf einem mit Schleifpaste vorgepasteten Schraubspannriemen. Die Handhabung ist die gleiche wie beim Abledern auf der ungepasteten Lederseite. Das heißt auch hierbei wird das Rasiermesser flach, mit Schneide und Klingenrücken gleichzeitig, auf den Riemen aufgelegt und das Messer in Richtung des Klingenrückens gezogen. Die Schleifpaste poliert die Schneide und nimmt geringfügig Material ab. Später muß das Rasiermesser noch auf der reinen Lederseite des Streichriemens abgezogen werden. Beim Wechsel vom Pastenriemen auf den reinen Lederriemen bzw. die reine Lederseite müssen Sie beachten, dass die Klinge des Rasiermessers sauber ist um die reine Lederseite nicht mit Schleifpaste zu verunreinigen. Ist die Klinge des Messers breiter als der Riemen kann leicht diagonal abgezogen werden, so das die Schneide während des Abziehens gleichmäßig erfasst wird.

Um die Schneide zu polieren, kann nun noch auf einem mit Schleifpaste behandelten Streichriemen gewechselt werden. Benutzen Sie hierfür nicht den unbehandelten Abziehriemen, den Sie später noch für das Abledern brauchen. Die Streichriemenpaste, einmal aufgetragen, färbt den Streichriemen dauerhaft. Die Handhabung des gepasteten Streichriemens ähnelt der des unbehandelten beim Abledern der Rasiermesser. Hängen Sie Ihren Abziehriemen an einer geeigneten Stelle auf und straffen Sie ihn. Legen Sie Ihr Rasiermesser mit der Klinge stets komplett flach auf. Das Rasiermesser muss beim Abziehen auf zwei Punkten, Rücken und Schneide, Kontakt zum Streichriemen haben. Liegt das Rasiermesser nicht komplett mit dem Rücken auf, kann der Schneidgrat abbrechen. Ziehen Sie nun Ihr Rasiermesser in Richtung des Klingenrückens und ohne viel Druck über den Abziehriemen. Ist Ihr Rasiermesser so breit wie der Abziehriemen, können Sie Ihr Rasiermesser gerade bewegen, ist das Rasiermesser breiter, müssen Sie die Klinge leicht versetzt über den Abziehriemen ziehen. Wenden Sie das Messer immer über den Klingenrücken, nie über die Schneide. Sowohl der Streichriemen als auch die Schneide beim Rasiermesser würden beschädigt. Wiederholen Sie dies mehrere Male, bis die gewünschte Schärfe erreicht ist und spülen und trocknen Sie das Rasiermesser ab. Zu guter Letzt ledern Sie Ihr Rasiermesser auf einem unbehandelten Lederriemen ab um dem Schneidgrat wieder auszuziehen. Abledern der Rasiermesser (...)

Schleifsteine für Rasiermesser

Wir empfehlen unseren Kunden für das Nachschleifen Ihrer Rasiermesser den Belgischen Brocken. Diesen natürlichen Wasserabziehstein gibt es in zwei Sorten, dem gelben Brocken und dem blauen Bankstein. Beide Schleifsteine sind in verschiedenen Formaten erhältlich. Während der gelbe Brocken fast nur noch in dünneren Schichten zu finden ist, woraus kleinere Formate und oft unregelmäßige Formen resultieren, kann man den blauen Brocken auch als Bankstein finden. Des weiteren sind gelbe Belgische Brocken oft zur Stabilisierung auf einen Trägerstein aufgeklebt. Dem Format des Schleifsteins sollte schon deshalb Aufmerksamkeit geschenkt werden, da er sich auch sehr gut für den Feinabzug hochwertiger Kochmesser eignet.
Möchten Sie auch Ihre Kochmesser schleifen, sollte er nicht zu klein gewählt werden. Als Schleifkörper fungieren beim Belgischen Brocken die, in den weichen Schleifstein eingelagerten Granate, welche besonders hart sind und durch ihre zahlreichen Facetten fast nur stumpfe Winkel aufweisen. Deshalb eignet sich dieser Schleifstein besonders für die empfindlichen Schneiden der Rasiermesser. Beim gelben Belgischen Brocken ist die Konzentration dieser Schleifkörper höher als beim blauen Bankstein. Deshalb schleift dieser in der Regel etwas schneller. Der Belgische Brocken wird mit Wasser benutzt und muß vor dem Schleifen gut befeuchtet werden.
Natürlich können für das Schleifen von Rasiermessern auch für das Feinschleifen geeignete künstliche Schleifsteine verwendet werden. Hier möchten wir noch einmal daran erinnern, daß es beim Nachschleifen der Rasiermesser darum geht, einen mikroskopisch feinen, für das bloße Auge kaum sichtbaren Schneidgrat abzutragen, um mit dem Leder einen Neuen ausziehen zu können. Deshalb sollten nur sehr feine Schleifsteine verwendet und sehr vorsichtig gearbeitet werden. Zu viel Materialabtrag beschädigt oder ruiniert ihr Rasiermesser.

Eine große Auswahl Rasiermesser einzeln oder Rasiermesser im Set sowie hochwertige Schleifsteine und Streichriemen finden Sie bei uns im Shop.

Startseite   Impressum   Widerrufbelehrung   Datenschutz   AGB   Copyright © 2010 - 2019   Barth und Haefner ™  
rakna WebDesign