Rasiermesser Rasierpinsel Nassrasierer Shop

Rasiermesser ÷ Rasierpinsel ÷ Nassrasierer ÷ Nassrasur- Zubehör von Barth & Häfner

 

FAQ - Häufig gestellte Fragen zu Rasiermesser, Rasierpinsel, Nassrasierer und Rasierzubehör


• Rasiermesser

Was ist beim Rasiermesser der Unterschied zwischen einer hohlen und einer halbhohlen Klinge an?

Fast alle Rasiermesser verfügen über einen sogenannten Hohlschliff. Stellt man sich den Querschnitt einer Rasiermesser Klinge vor, hat keine genaue Dreiecksform vor sich, sondern die Seiten des Dreiecks wären nach innen gewölbt. Diese Innenwölbung beim Rasiermesser nennt man Hohlung. Die Hohlung gibt an, wie stark das Rasiermesser ausgeschliffen ist. Man kann beim Rasiermesser zwischen halbhohlen, hohlen und extrahohlen Klingen unterscheiden. Die Hohlung hat Einfluß auf die Flexibilität des Klingenblattes. Je hohler ein Rasiermesser ist, desto flexibler.

Was bedeuten beim Rasiermesser die Achtel Zoll Angaben?

Beim Rasiermesser wird die Breit des Klingenblattes traditionell in Achtel Zoll gemessen. Üblich sind 3/8 bis 7/8 Zoll Rasiermesser. Am gebräuchlichsten für die Bartrasur sind wohl Rasiermesser mit einer 5/8 Zoll breiten Klinge. Für besonders starken Bartwuchs empfiehlt man 6/8 Zoll Rasiermesser. 3/8 Zoll Rasiermesser benutzten oft Friseure um Nackenhaare oder Kotletten zu rasieren. Noch zu beachten: Die Breite der Rasiermesser hat großen Einfluß auf deren Gewicht. Stellt man sich ein Rasiermesser im Querschnitt vor, erhält man ein nach innen gewölbtes Dreieck. Die Klingenbreite wäre somit die Höhe dieses Dreiecks. Erhöht man die Breite beim Rasiermesser, so verbreitert sich auch die Basis des Dreiecks, der Rasiermesserrücken. Somit ist ein 6/8 Zoll Rasiermesser überproportional schwerer als ein 5/8 Zoll Rasiermesser da der Klingerücken wesentlich breiter ist.

Kommt das Rasiermesser rasurfertig?

In der Regel kommen die Rasiermesser scharf geschliffen, abgezogen und eingeölt. Bevor man sein neu erstandenes Rasiermesser benutzen kann ist es also notwendig, das Öl von der Klinge zu entfernen. Dies kann man mit warmem Wasser unter Zugabe eines milden Spülmittels tun. Das Wasser sollte nicht heiß sein, da Hitze zur Ausdehnung des Metalls führt und so die Schärfe beim Rasiermesser verloren gehen kann. Das Rasiermesser danach durch vorsichtiges Abtupfen trocknen. Vorsicht! Nicht die Schneide des Rasiermessers berühren. Zum einen besteht Verletzungsgefahr, zum anderen ist der Scheidgrat beim Rasiermesser sehr empfindlich und könnte beschädigt werden.

Welche Ursache hat es, wenn sich mein Rasiermesser bei der Rasur stumpf anfühlt?

Bei der Rasur mit dem Rasiermesser ist eine gründliche Vorbereitung besonders wichtig. Oft wird gerade von Anfängern ein unzureichendes Rasurergebnis auf das Rasiermesser und dessen Schärfe zurückgeführt. Es ist dringend zu empfehlen, das Barthaar durch gründliches Einseifen mit einer guten Rasierseife (so warm wie möglich) zu weichen. Die Rasierseife einige Zeit einwirken lassen. Durch den warmen Schaum wird sowohl das Barthaar, als auch die Haut weich und flexibel so daß die Rasur schonender und einfacher von Statten geht.. Ein guter Dachshaar- Rasierpinsel und eine Seifenschale wären von Vorteil. Durch das weichere Barthaar muß das Rasiermesser weniger Schneidarbeit verrichten, ein geringerer Verschleiß am Rasiermesser ist die Folge. Dringend zu empfehlen ist noch ein Streichriemen aus Leder. Sie sollten Ihr Rasiermesser regelmäßig vor der Rasur mit einem Streichriemen abziehen, um den mikroskopisch feinen Grat an der Schneide aufzurichten. Dieser verrichtet die eigentliche Arbeit. Dabei das Rasiermesser immer komplett mit Rücken und Schneide auflegen, da sonst der Schneidgrat brechen kann. Das Rasiermesser immer in Richtung des Klingenrückens ziehen und über den Rücken wenden.

Ist ein Streichriemen am Anfang unbedingt erforderlich?

Ein Strichriemen (Abziehriemen ) dient beim Rasiermesser zur Pflege des mikroskopisch feinen Schneidgrates und somit dem Erhalt der Schärfe. Durch die hohe Beanspruchung während der Rasur treten beim Rasiermesser Spannungen im Material und geringe Verformungen der Schneide auf. Nach der Rasur sollte man das Rasiermesser deshalb erst einmal ruhen lassen, so das sich die Spannungen im Metall ausgleichen können. Vor der nächsten Rasur sollte das Rasiermesser mit einem Abziehriemen ( Streichriemen ) abgeledert werden, um den mikroskopisch feinen Grat an der Schneide aufzurichten. Dabei das Rasiermesser immer komplett mit Rücken und Schneide auflegen, da sonst der Schneidgrat brechen kann. Das Rasiermesser immer in Richtung des Klingenrückens ziehen und über den Rücken wenden.

Wie ledert man ein Rasiermesser ab?

Für hohle und halbhohle Rasiermesser empfiehlt man das Abledern auf einem Hängeriemen. Hierzu wird der Streichriemen an einem Haken, Türgriff oder ähnlichem aufgehängt und straff gezogen. Das Rasiermesser flach auflegen und in Richtung des Klingenrückens ziehen. Dann wenden Sie das Rasiermesser über den Klingenrücken und ziehen es wieder mit dem Rücken voran auf sich zu. Diesen Vorgang mehrere male wiederholen. Einige Abziehriemen sind bereits mit einer Paste vorbehandelt. Hierbei ist zu beachten, daß die farbigen Pasten feinste Schleifkörper enthalten, die auch in geringem Umfang Material vom Rasiermesser abtragen. Die weiße Paste ist hingegen eine reine Lederpflege.

Wie pflegt man ein Rasiermesser richtig?

Das Rasiermesser gut zu pflegen ist Voraussetzung für den Erhalt der Schärfe und eine lange Lebensdauer. Hierzu sind einige Hinweise zu beachten. Das Rasiermesser muß nach jeder Benutzung gründlich mit klarem Wasser abgespült und mit einem weichen Tuch trocken getupft werden. Besonders die Stelle an der das Rasiermesser mit dem Griff verbunden wurde, ist erfahrungsgemäß problematisch, da sich hier oft Wasser sammelt, daß an dieser Engstelle nur schwer zu entfernen ist. An dieser Stelle bilden sich beim Rasiermesser häufig erste Korrosionsstellen. Deshalb sollte das Rasiermesser dort stets leicht eingeölt sein. Das Rasiermesser sollte immer trocken und gut belüftet außerhalb des Feuchtraumes ( Bad ) aufbewahrt werden. Bereits eine hohe Luftfeuchtigkeit führt insbesondere bei Rasiermessern mit Klingen aus Karbonstahl zu Rost oder unschönen Wasserflecken. Wird das Rasiermesser längere Zeit nicht benutzt sollte es leicht eingeölt und geschützt vor Wasser und Luftfeuchtigkeit aufbewahrt werden. Wie bereits beschrieben sollte das Rasiermesser vor jeder Rasur auf einem Streichriemen abgeledert werden. Das Abledern erhält und pflegt den mikroskopisch feinen Schneidgrat und verhindert so daß die Schneide beim Rasiermesser ballig und stumpf wird. Von Zeit zu Zeit muß das Rasiermesser jedoch von einem Fachmann nachgeschliffen und der Schneidgrat wieder ausgezogen werden.

Ist ein Rasiermesser aus rostfreiem Stahl so gut wie ein Rasiermesser aus Carbonstahl?

Traditionell werden Rasiermesser aus Karbonstahl mit einem Kohlenstoffanteil von 0,6% und mehr hergestellt, um ein hohes Maß an Flexibilität und Härte zu erreichen. Durch Fortschritte in der Metallurgie erreichen heute rostfreie Rasiermesser nahezu vergleichbare Schneidleistungen. Der große Vorteil der Rasiermesser aus rostfreiem Edelstahl ist vor allem in den geringeren Pflegeansprüchen zu sehen.

• Rasierpinsel

Was ist beim Rasierpinsel der Unterschied zwischen Dachshaar und Silberspitz?

Rasierpinsel gibt es mit unterschiedlichen Besätzen. Kunstborste, Schweineborste oder Dachshaar finden beim Rasierpinsel Verwendung. Hochwertig Rasierpinsel werden traditionell aus Dachshaar hergestellt. Innerhalb des Dachshaars wird noch einmal zwischen verschiedenen Qualitätsgruppen unterschieden. Am gebräuchlichsten ist wohl die Einteilung in Dachshaar, Dachszupf und Silberspitz wobei Silberspitz die qualitative Oberklasse darstellt. Silberspitz wird nur für besonders hochwertige Rasierpinsel verwendet und meist handverlesen. Rasierpinsel mit Silberspitz –Besatz sind an einem hellen Dachshaar mit einem starke kontrastierendem dunkelgefärbtem Ring im oberen Drittel des Dachshaars und silbergrauen Spitzen zu erkennen. Diese besonders weichen und kräftigen Dachshaare lassen den Rasierpinsel einen besonders feinen Schaum erzeugen.

Ist bei der Messerrasur ein Rasierpinsel unbedingt erforderlich?

Bei der Rasur mit dem Rasiermesser aber auch mit dem normalen Nassrasierer ist ein Rasierpinsel empfehlenswert, weil so der Rasierschaum heiß aufgeschlagen werden kann. Warm in das Gesicht aufgebracht, öffnet er die Poren der Haut und macht diese flexibel. Außerdem wird das Barthaar gründlicher vorgeweicht. Der Rasierschaum sollte einige Zeit einwirken und kann bei Antrocknung mit dem Rasierpinsel wieder angefeuchtet und aufgeschlagen werden.

Warum verliert mein Rasierpinsel Haare?

Verliert ein Rasierpinsel Haare kann dies verschiedene Ursachen haben. Nimmt man einen Rasierpinsel neu in Gebrauch, ist es normal, daß dieser Anfangs ein paar Haare verliert. Dieser Haarverlust sollte aber nach der dritten oder vierten Benutzung deutlich nachlassen. Wichtig ist, daß der Rasierpinsel immer ordentlich gepflegt wird. Hierzu gehört, daß man den Rasierpinsel nach jeder Benutzung gründlich ausspült, um so die Reste des Rasierschaums zu entfernen. Den Rasierpinsel dann ausschleudern, den Griff trocknen und den Rasierpinsel mit dem Dachshaar nach unten hängend aufbewahren. So kann keine Feuchtigkeit das Dachshaar, den Leim oder das Griffmaterial angreifen. Bei unsachgemäßer Lagerung oder unzureichender Pflege kann Feuchtigkeit zur Bildung von Schimmel führen, Rasierseifenreste können das Dachshaar angreifen. Haarbruch und Haarverlust wären die Folge. Der Rasierpinsel würde unbrauchbar.

Wie Pflegt man einen Rasierpinsel richtig?

Wie beim Rasiermesser ist auch beim Rasierpinsel eine gute Pflege Voraussetzung für eine lange Lebensdauer des Produktes. Der Rasierpinsel sollte nach jedem Gebrauch gründlich von Resten der Rasierseife befreit werden. Hierzu spült man den Rasierpinsel unter warmen Wasser ab und schleudert dann das Restwasser aus. Danach trocknet man den Griff gründlich ab und lagert den Rasierpinsel hängend an einer gut belüfteten Stelle. Ziel ist, das keine Feuchtigkeit oder Reste der Rasierseife im Rasierpinsel –Griff oder im Dachshaar verbleiben. Das Dachshaar könnte sonst mit der Zeit modrig oder schimmlig werden, Holz oder Horngriffe könnten quellen und reißen und der Leim der das Dachshaar beim Rasierpinsel bindet, könnte porös und brüchig werden. Dies führt dann dazu, daß der Rasierpinsel unansehnlich und unbrauchbar wird.

Fragen zum Thema Rasiermesser, Rasierpinsel oder Nassrasierer?
Wir beraten Sie gerne in unserem Fachgeschäft oder telefonisch. Tel.: 03675 / 806333.


Startseite   Impressum   Kontakt   Widerrufbelehrung   Datenschutz   AGB   Copyright © 2010 - 2017  Barth und Häfner ™  
rakna WebDesign