Kochmesser, Arten und Verwendung

Die Auswahl der richtigen Kochmesser stellt für unerfahrene Käufer immer wieder eine Herausforderung dar. Diese Seite soll dazu dienen, Ihnen den Kochmesser-Kauf zu erleichtern und die geeigneten Modelle für Sie zu finden. Wir Führen in unserem Shop hochwertige Kochmesser namhafter Marken wie Güde Solingen oder die bekannten Windmühlemesser von Herder Solingen. Gerne beraten wir Sie.

Europäische Kochmesser

Das große Kochmesser, oder auch Chefmesser genannt, ist das vielseitigste Schneidwerkzeug in der europäischen Küche. Es hat eine glatte Schneide. Mit ihm kann man Gemüse, Fleisch oder Fisch schneiden, Kräuter wie Schnittlauch oder Petersilie wiegen, portionieren und formen und mit Abstrichen sogar hacken. Sie sollten jedoch keine harten Knochen oder ähnliches hacken um die Schneide nicht zu beschädigen. Für derlei Arbeiten benutzt man besser ein Hackmesser. Mit dem vorderen Teil des Kochmessers können z.B. kleinere Gemüsesorten oder Pilze zerkleinert werden. Außerdem dient die Spitze zum Einstechen in größeres Schneidgut. Der mittlere, leicht geschwungene, Teil des Kochmessers dient zum Schneiden von Gemüse, Obst, Fleisch und Fisch, außerdem zum wiegen und hacken von Kräutern, Zwiebeln, Knoblauch. Der stabile Klingenrücken kann zum Aufbrechen von kleineren Knochen oder den Schalen von Krustentieren genutzt werden. Der hintere Klingenbereich des Kochmessers eignet sich besonders zum Zerteilen von schwer zu schneidendem Schneidgut wie beispielsweise Rotkohl, da auf diesem Klingenbereich gut Druck ausgeübt und übertragen werden kann. Zu guter letzt kann das Klingenblatt gut zum Formen oder flachdrücken verwendet werden. Das große Kochmesser ist mit Klingenlängen von 16cm bis 26cm gebräuchlich. Beim Kauf eines großen Kochmessers ist besonders auch auf ausreichendes Gewicht, gute Balance und ausreichenden Handschutz zu achten.

Das große Sägemesser, oder auch Brotmesser genannt, ist ebenfalls Schneidwerkzeug in der Küche, dass Sie bei der Wahl Ihrer Erstausstattung dringend in Erwägung ziehen sollten. Es hat eine Schneide mit Wellenschliff, die sich sicher durch harte Krusten wie bei Brot oder Krustenbraten oder durch feste Schalen wie beispielsweise bei Ananas arbeitet. Das große Sägemesser ist wie das große Kochmesser mit Klingenlängen von bis 26cm gebräuchlich. Beim Kauf eines großen Sägemessers ist besonders auch auf ausreichendes Gewicht, gute Balance und ausreichenden Handschutz zu achten.

Das kleine Gemüsemesser und das Schälmesser, sind zwei kleine, handliche Küchenmesser, die ebenfalls in keiner Erstausstattung fehlen sollten. Das kleine Gemüsemesser hat eine kurze, gerade Klinge mit glatter Schneide und ist zum Putzen und Zerkleinern von Obst und Gemüse bestimmt. Das Schälmesser, auch Tourniermesser genannt, hat hingegen eine kurze, gebogene Klinge mit glatter Schneide. Es ist zum Schälen, Putzen , Ausschneiden und dekorieren von Obst und Gemüse geeignet. Beide Kochmesser haben üblicherweise Klingenlängen von 7 bis 9 cm.

Das Tomatenmesser ist der Spezialist unter den Kochmessern für druckempfindliches Schneidgut mit zäher Haut wie Tomaten, Pflaumen oder Pfirsichen. Tomatenmesser haben eine schlanke Klinge mit Wellenschliff von ca. 13 – 15 cm Länge und eine Doppelspitze zum Aufnehmen, z.B. der Tomatenscheiben.

Das Buntschneidemesser ist der Spezialist unter den Kochmessern für das dekorative Schneiden von Obst und Gemüse. Die Klingenform des Buntschneidemessers ähnelt der des Gemüsemessers, ist jedoch mit einem gezackten Wellenschliff über die gesamte Klingenhöhe versehen. Die Länge der Klinge liegt zwischen 10 – 12 cm.

Das Spickmesser ist ein kleines Kochmessern mit schlanker Mittelspitz-Klinge und glatter Schneide, dass neben dem Spicken von Fleisch mit Speck oder Knoblauch auch zum Schneiden von Obst, Gemüse und Kräutern geeignet ist. Die Klingenlänge liegt zwischen 10 -12 cm.

Das Aufschnittmesser sollte ebenso wie das große Kochmesser und das kleine Gemüsemesser in keiner Erstausstattung fehlen. Es besitzt eine gerade Klinge mit Längen zwischen 14 – 15 cm und einen Wellenschliff. Mit ihm lassen sich Obst- und Gemüsesorten mit harter oder zäher Haut aber auch harte Wustsorten oder Brötchen mühelos schneiden.

Das Schinkenmesser ist auch als Tranchiermesser bekannt. Es hat eine glatte Schneide und ist mit Klingenlängen zwischen 16 und 26 cm zu finden. Das Schinkenmesser hat eine schlankere Klinge als das große Kochmesser und ist zum Schneiden von Schinken und Braten oder dem Zerteilen von Geflügel bestens geeignet. Sollten Sie sich ein Tranchiermesser kaufen, wäre eine Tranchiergabel eine sinnvolle Ergänzung.

Das Ausbeinmesser ist ein Spezialmesser aus der Küchenfleischerei. Es eignet sich mit seiner schmalen, leicht gebogenen Klinge in erster Linie zum Herauslösen von Knochen aber auch zum Antrennen von Sehnen, Häuten und Fett. Ausbeinmesser haben in der Regel eine Klingenlänge von 10 – 16 cm und eine glatte Schneide. Der große Griff mit ausgeprägtem Handschutz gibt guten Halt und sorgt für gute Kraftübertragung.

Das Hackmesser, umgangssprachlich auch Fleischerbeil genannt, ist ebenfalls ein Spezialmesser aus der Küchenfleischerei. Es eignet sich mit seiner robusten Klinge in erster Linie zum Zerteilen von Knochen oder Fleischteilen mit Knochen wie Kotelettstränge. Hackmesser für die Küche haben in der Regel eine Klingenlänge von 15 – 30 cm und eine glatte Schneide. Der große Griff gibt Halt und sorgt für gute Kraftübertragung.

Das Filetiermesser zeichnet sich durch eine besonders schlanke und flexible Klinge mit glatter Schneide aus. Mit ihr sind sauberes filetieren von Fisch, Fleisch und Früchten wie beispielsweise Orangen problemlos möglich. Filetiermesser haben üblicherweise eine Klingenlänge zwischen 16 – 23 cm.

Das Lachsmesser. Bei diesem Spezialmesser ist der Name Programm. So können mit der besonders langen, schlanken und flexiblen Klinge mit glatter Schneide hauchfeine Scheiben von Lachs oder Schinken schneiden. Lachsmesser haben in der Regel Klingenlängen von mehr als 30 cm.

Das Wiegemesser ist ein Spezialmesser, das in der Küche vornehmlich zum Zerkleinern von Kräutern verwendet wird. Es besteht je nach Ausführung aus einer oder zwei gebogenen Klingen von ca. 15 - 20 cm Länge und senkrecht stehenden Griffen an beiden Enden. Das Wiegemesser wird mit beiden Händen gehalten. Das Zerkleinern des Schneidguts erfolgt mit wiegenden Bewegungen.



Asiatische Kochmesser

Das Santoku Kochmesser hat eine breite, besonders scharf geschliffene Klinge und eignet sich somit für feinste Schneidarbeiten. Im Unterschied zum europäischen Kochmesser ist die Klinge breiter, dünner und weniger spitz. Das Santoku Kochmesser hat eine glatte Schneide mit beidseitigem Schliff. Die Schneide ist sehr dünn ausgeschliffen. Dadurch ist diese sehr scharf aber auch empfindlich. Klingenlängen zwischen 14 und 24 cm sind gebräuchlich.

Das Petty Kochmesser ist ein kleines bis mittelgroßes Universalmesser, mit dem sich nahezu alle Feinarbeiten erledigen lassen. Es eignet sich sehr gut zum Entkernen, Ziselieren, Schälen und Schneiden von Gemüse, Obst und Kräutern aber auch Fisch, Fleisch und Wurst. Äußerlich ähnelt das japanische Petty Kochmesser dem Gyuto. Es fällt mit einer Klingenlänge von ca. 12cm jedoch etwas kleiner aus. Charakteristisch für dieses kleine japanische Kochmesser ist seine mittelspitz zulaufende Klinge mit glatter Schneide.

Das Deba und das Kodeba Kochmesser sind ebenfalls Klassiker unter den japanischen Kochmessern. Die Klinge ist beim Deba Kochmesser im Vergleich, beispielsweise mit einem Santoku Kochmesser, breiter. Das Deba Messer ist für das Zerteilen und Schneiden von Fisch bestimmt und kann mühelos auch Gräten durchtrennen. Es hat traditionell eine glatte Schneide mit einseitigem Schliff. Klingenlängen zwischen 14 und 30 cm sind gebräuchlich. Das Kodeba Kochmesser ist die kleinere Version des Deba Kochmessers. Bei Kochmessern mit einseitigem Schliff ist die Rechts-Links-Händer-Problematik zu beachten. Denken Sie daran, bevor Sie kaufen.

Das Usuba Kochmesser eignet sich hervorragend zum Schälen, Putzen, Schneiden und Hacken von Obst und Gemüse. Auch wenn das Usuba Kochmesser einem Hackmesser oder Küchenbeil ähnelt sollten Sie es nie zum Bearbeiten von hartem Schnittgut (z.B. Knochen) verwenden. Dies beschädigt die feine, empfindliche Klinge. Das Usuba Kochmesser besitzt einen traditionell einseitigen, glatten Klingenschliff und kann auch feinste Schneidarbeiten mühelos bewältigen. So ist auch der Einsatz für dekorative Arbeiten möglich. Die Klinge ist ca. 15-25 cm lang. Der einseitige Anschliff im spitzen Winkel macht die Schneide des Usuba scharf wie das sprichwörtliche Rasiermesser aber auch empfindlich bei unsachgemäßem Gebrauch. Bei Kochmessern mit einseitigem Schliff ist die Rechts-Links-Händer-Problematik zu beachten. Denken Sie daran, bevor Sie kaufen.

Das Nakiri Kochmesser ist eines der bekanntesten japanischen Kochmesser. Es ähnelt dem Usuba Kochmesser und wird in der Küche ebenfalls zum Bearbeiten von Obst und Gemüse eingesetzt. Das klassische Nakiri Kochmesser hat eine glatte Schneide, ist jedoch im Unterschied zum Usuba beidseitig geschliffen. Klingenlängen von 16cm bis 20cm sind gebräuchlich.

Das Sashimi Kochmesser ist ebenfalls ein Klassiker in der traditionellen japanischen Küche. Es ist ein Messer mit langer, schlanker und spitz zulaufender Klinge. Es eignet sich optimal zum filetieren und Aufschneiden von rohem Fisch. Deshalb wird das Sashimi Messer auch sehr häufig für die Zubereitung von Sushi verwendet. Aber auch das Schneiden von rohem Fleisch in hauchdünne Scheiben lässt sich mit diesem Kochmesser mühelos bewerkstelligen. Das Sashimi Messer ist im Unterschied zum europäischen Filetiermesser einseitig angeschliffen und hat einen breiteren Klingenrücken. Der einseitige Anschliff im spitzen Winkel macht die Schneide des Sashimi scharf wie das sprichwörtliche Rasiermesser aber auch empfindlich bei unsachgemäßem Gebrauch. In der Regel werden Sashimi Messer mit Klingenlängen von mehr als 20cm verwendet. Bei Kochmessern mit einseitigem Schliff ist die Rechts-Links-Händer-Problematik zu beachten. Denken Sie daran, bevor Sie kaufen.

Das Gyuto Kochmesser gehört ebenfalls zu den bekannten Kochmessern in der japanischen Küche und entspricht in seiner Verwendung und Vielseitigkeit dem europäischen „großen Kochmesser“. Die beidseitig geschliffene Klinge ist im Vergleich mit dem Santoku etwas schmaler und hat ebenfalls eine glatte Schneide. Es sind Klingenlängen zwischen 18cm und 24cm gebräuchlich. Es soll aber auch erwähnt werden, dass es kleinere Gyuto Messer mit Klingenlängen zwischen 10cm und 15cm gibt, die ebenfalls als Allzweckmesser, ähnlich dem Petty Messer, fungieren.



Beliebte Produkte aus unserem Shop

Rasiermesser_1 TXT
Rasiermesser_2 TXT
Rasiermesser_3 TXT
Startseite   Impressum   Widerrufbelehrung   Datenschutz   AGB   Copyright © 2010 - 2019   Barth und Haefner ™  
rakna WebDesign